businessman-3042272_1920.jpg

Insolvenzberatung für Unternehmen

1  Analyse

  • Prüfung Zahlungsfähigkeit und drohende Zahlungsunfähigkeit

  • Prüfung Überschuldung

  • Fortbestehensprognose

  • Erhebung Krisenursachen
     

4  Eigenverwaltung gem. § 270a InsO

  • Insolvenz in Eigenverwaltung bietet Eingriffsrechte in Vertrags-verhältnisse (Personalabbau, Miet-/Leasingverträge, etc.)

  • Bereinigung von Altlasten (Verschuldung, Pensionslasten, Gewährleistungsrisiken, etc.)

  • positiver Liquiditätseffekt

2  Ad-Hoc-Programm

  • Wiederherstellung der Zahlungsfähigkeit

  • Ad-hoc-Maßnahmen zur Insolvenzabwendung

  • Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs

5  Schutzschirm
gemäß § 270d InsO

  • Schutzschirmverfahren ist eine Sonderform der Eigenverwaltung

  • alle Vorteile der Eigenverwaltung zzgl. größerer Schutz der Unternehmenssphäre möglich

  • nur bei drohender Zahlungsunfähigkeit möglich
     

3  Sanierungsoptionen

  • Auswertung der Krisenursachen und Hebel zur Krisenbewältigung

  • Erarbeitung und Abstimmung geeigneter Sanierungsoptionen

  • Leitbild des sanierten Betriebs

  • Auswahl Sanierungspfad

6  Unternehmens-Sanierung

  • Lfd. kfm.Verfahrensbegleitung

  • Erstellung Sanierungskonzept

  • Mitwirkung Insolvenzplan

  • Verhandlungsführung mit Banken, Gläubigern, etc.

  • Begleitung M&A-Prozess

  • Umsetzungsbegleitung & Projektmanagement

Sanierung durch Insolvenz
Proventium Unternehmensberatung zeigt Ihnen die Optionen auf und berät Sie kompetent und unabhängig

Wissenswertes zur Insolvenzantragspflicht und Sanierungsoptionen ...

  • Die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen, die in der Corona-Krise zeitlich befristet und unter Bedingungen ausgesetzt war, gilt seit dem 01.05.2021 wieder uneingeschränkt. Das bis dahin partiell ausgesetzte Insolvenzrecht gilt wieder voll umfänglich.

  • Eine Insolvenzantragspflicht gilt bei Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung. Bilanziell überschuldet ist von insolvenzrechtlich überschuldet abzugrenzen. Eine "nur" bilanzielle Überschuldung kann aber bereits ein Indikator für eine insolvenzrechtliche Überschuldung sein.

  • Bei einer nur drohenden Zahlungsunfähigkeit besteht ein Recht darauf, Insolvenzantrag zu stellen, z.B. um präventiv Sanierungsmaßnahmen einzuleiten, die das Insolvenzrecht bietet.

  • Bereits seit 2012 gibt es mit der Insolvenz in Eigenverwaltung (auch ESUG-Verfahren, Insolvenz in Eigenregie / Eigenverantwortung oder Sanierung in Eigenverwaltung genannt) ein Sanierungsinstrument, das auch bei vorliegender Insolvenzantragspflicht wegen Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung noch gute Sanierungs-Chancen bietet. Proventium verfügt auf diesem Gebiet über reichhaltige Erfahrung.

  • Bei nur drohender Zahlungsunfähigkeit besteht mit dem Schutzschirmverfahren eine weitere, sinnvolle Sanierungsalternative für eine frühzeitige Restrukturierung des Unternehmens.

  • Beide Verfahren bieten oft sehr gute Sanierungsmöglichkeiten. Proventium hat vielfältige Erfahrungen mit beiden Verfahrensarten und berät Sie eingehend über Ihre Handlungsoptionen bei der Firmenrestrukturierung und Unternehmenssanierung. Unser Credo: Sanieren statt liquidieren.

Alternative zu Buchalik Brömmekamp

Rufen Sie an oder hinterlassen Sie jetzt Ihre Kontaktdaten für ein kostenfreies Erstgespräch